04.05.2017

Die Konjunktur geht weiterhin an uns vorbei

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl der Erwerbslosen im März 2017 bei 1,70 Millionen Personen. Im Vergleich zum Vormonat nahm sie um 9,1 % oder 171 000 Personen ab. Bereinigt um saisonale und irreguläre Einflüsse, betrug die Zahl der Erwerbslosen 1,68 Millionen Personen. Sie war damit um rund 2 000 Personen niedriger als im Vormonat. Die bereinigte Erwerbslosenquote lag im März 2017 bei 3,9 %. In Marl nahm die Zahl der Erwerbslosen um 0,1 ab % und liegt nun bei 10,7 %.

07.04.2017

 

Verwaltung besteht wegen einjähriger Wiederbesetzungssperre vor Ausschreibung auf rechtlicher Prüfung - Foto: Die 'Zinnen' der Festung Rathaus 

Mit einem Integrationskonzept, das trotz wiederholter Anmahnungen der grünen Wählergemeinschaft bis heute nicht vorgelegt werden konnte, ist mit dem erst in der Ratssitzung offiziell bestätigten Freizug der Stelle der Integrationsbeauftragten auch demnächst kaum zu rechnen. Die SPD-Fraktion ergänzte einen in diesem Zusammenhang gestellten Antrag der WG dahingehend, die Stelle neu auszuschreiben. Zu den Dauermahnungen der grünen WG bemerkten sowohl die Genossen als auch der Bürgermeister, dass es ihnen nicht auf ein schriftlich vorgelegtes Konzept ankomme, sondern auf den'Kontakt' der Stelleninhaberin mit den Betroffenen, wobei man augenscheinlich nur an Flüchtlinge dachte. In diesem Zusammenhang wies Grünen-Sprecher Johannes Westermann zum x-ten Marl darauf hin, dass es bei der Integration nicht nur um Flüchtlinge, sondern um eine ganze Reihe anderer Bevölkerungsgruppen gehe. Der Bürgermeister meinte verdeutlichen zu müssen, dass die verwaiste Stelle einer einjährigen Wiederbesetzungssperre unterworfen sei und nur nach vorheriger intensiver Prüfung der Zulässigkeit durch die Verwaltung ausgeschrieben werden dürfe.

24.06.2016

1.000 SchülerInnen für mehr Toleranz - Eindrucksvolles Signal der Marler Schulen

Rund 1.000 Jugendliche demonstrierten zusammen mit einer ganzen Reihe erwachsener Mitbürger am Freitag um Punkt 12:00 Uhr an der 'Non Violence'-Skulptur auf dem Creiler Platz gegen Fremdenfeindlichkeit und für mehr Toleranz.

29.01.2017

Flüchtlinge in Marl (nach Angaben der Stadtverwaltung)

Im Jahr 2016 gab es 261 Erstzuweisungen in Marl, 155 allein im Januar. Die Menschen kamen aus 21 Nationen: Beispielsweise 80 aus Syrien, 20 aus dem Irak, 22 aus Afghanistan, 15 aus Marokko, 12 aus dem Iran und sieben aus Pakistan. Der größte Teil von ihnen ist zwischen 20 und 31 Jahren alt. Aber auch viele Säuglinge gibt es.

In der Gemeinschaftsunterkunft an der Haltener Straße sind 35 von 106 Plätzen belegt, in den Containern in Polsum sind 32 Menschen untergebracht (hier gibt es 46 Plätze). Im Schacht 1/2 werden 59 Menschen aus dem Röttgershof untergebracht dort ist Platz für 150 Flüchtlinge. In von der Stadt angemieteten Wohnungen leben insgesamt 474 Menschen.

29.01.2016

Zu einer eindrucksvollen Demonstration versammelten sich Hunderte Marler Bürger, unter ihnen auch eine große Anzahl von Migranten und Flüchtlingen auf dem Creiler Platz.