Übergabe im kleinen Rahmen

Als herzliches Dankeschön für die über 40 - jährige Arbeit in den Ratsgremien der Stadt Marl schenkte die Fraktion der Wählergmeinschaft Die Grünen Marl Paul Wagner zum Abschied von der parlamentarischen Arbeit ein Photo der bekannten Architekturphotographin Susan Feind. Diese hatte vor der Sanierung des Rathauses über 100 Impressionen des denkmalgeschützten Gebäudes photographisch festgehalten, einige ihrer großformaten Bilder hängen in der Scharoun- Schule. Paul gehört zu  den Gründervätern der Wählergemeinschaft, die bekanntlich bereits 1978, über ein Jahr vor der Gründung der Bundespartei Die Grünen, in Marl entstand. Auch nach seinem Ausscheiden aus der Fraktion steht er uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.

Spende für die Marler Tafel

Vor der Fraktionssitzung besuchten einige Mitglieder der Wählergemeinschaft Die Grünen den Wunschbaum der BI gegen die Bebauung des Jahnstadions und des Jahnwaldes. Hier haben die BürgerInnen die Möglichkeit, ihre vorweihnachtlichen Wünsche anzubringen Täglich sind auch Mitglieder der BI vor Ort, um mit interessierten BürgerInnen zu diskutieren "Eine gute Idee, gerade in Corona-Zeiten", findet die Fraktionsvorsitzende der WG, Beate Kühnhenrich "das bringt etwas Licht und Hoffnung in die zur Zeit doch etwas düsteren Tage" Animiert durch diese Idee der BI spendete die Wählergemeinschaft 100 Euro für die Marler Tafel.

Abschied aus beruflichen Gründen

Das dritte und letzte Fraktionsmitglied, das die Fraktion der Wählergemeinschaft nach der letzten Sitzungsperiode verließ, ist Gabi Grüter. Gabi war sechs Jahre Mitglied unserer fraktion und vertrat die Grünen im Stadtplanungsausschuss. Ihre Interesssen galten häuptsächlich dem Stadtteil Hüls, in dem sie seit Jahren lebt und arbeitet. Auch ihre Erfahrungen als selbstständig Tätige brachte sie immer wieder in unsere Fraktionsarbeit ein. Gabi verbringt mittlerweile einen großen Teil des Jahres beruflich bedingt im ausland, und ihr fehlt die Zeit für die regelmäßige Fraktionsarbeit. Sie wird uns aber weiterhin als Mitglied der Wählergemeinschaft mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auf diesem wege ein herzliches Dankeschön für ihre Fraktionsarbeit.

Paul Wagner beendet Arbeit in der Fraktion

Eigentlich unvorstellbar, aber jetzt doch wahr - Paul Wagner, Grünes Urgestein in Marl, Gründungsmitglied der Wählergemeinschaft und seit 1979 Mitglied der Fraktion, beendet aus Altersgründen seine offizielle Mitarbeit in unserer Fraktion.

Paul ist für viele der Grüne in Marl schlechthin. Es ist unmöglich, hier seine zahlreichen Aktivitäten, seine unzähligen Ideen und Vorstellungen aufzulisten. Eines hatten sie alle gemeinsam. Für Paul steht immer die Grüne Sache, Ökologie und der Schutz der Umwelt im Vordergrund. Dafür hat er sich Jahrzehnte streitbar und ideenreich eingesetzt. Nicht immer mit Erfolg, aber immer mit sachlichen und gut überlegten Gedanken. In den letzten Jahren hat er sich verstärkt für die Marler Baudenkmäler eingesetzt, der Erhalt der Scharounschule und des Rathauses ist maßgeblich auch ihm zu verdanken.Über 40 Jahre setzte er sich im Bau/Stadtplanungsausschuss für ein umweltgerechtes Bauen und Planen ein, und das schon zu Zeiten als diese Gedanken in den Köpfen der Mehrheit der Politiker nicht einmal ansatzweise existierten. Seine Arbeit im Rat und in den Ausschüssen hat ihm Anerkennung über die Fraktionsgrenzen hinweg eingebracht, seine Sachkenntnis und sein überragendes Gedächtnis verblüffte immer wieder.

Die Wählergemeinschaft wird auch in Zukunft auf seine Ideen und Gedanken setzen, die er uns auch weiterhin zur Verfügung stellen wird. Auf sein Abschiedsgeschenk hat er verzichtet, stattdessen spendete die Wählergemeinschaft 100 Euro an den Marler Kinderschutzbund.

Alle Mitglieder und Freunde der Wählergemeinschaft wünschen ihm und seiner Frau Karin weiterhin gute Gesundheit, etwas mehr Ruhe und noch viele gute Ideen für ein grünes Marl!

 

Werner Eisbrenner beendet Fraktionstätigkeit

Wie nach jeder Wahlperiode verändert sich die Fraktion. Drei gehen, sechs neue kommen dazu. Große Verabschiedungen und Begrüßungen lässt die Corona Zeit nicht zu, deswegen werden wir die Veränderungen hier einzeln darstellen.

Nach jahrzehntelanger politischer Arbeit verlässt Werner Eisbrenner die grüne Fraktion. Nicht aus Groll oder politischen Differenzen, Werner möchte seine Aufgaben an jüngere weitergeben und es im "Alter" etwas ruhiger angehen lassen. Werner gehörte jahrelang als "soziales Gewissen" der Fraktion an, seinen unermüdlichen Einsatz für die Eine-Welt-Arbeit bracht er immer wieder auch in die Kommunalpolitik ein. Mit ihm gelangte der "Faire Handel" und der Weltladen zu kommunalpolitischer Bedeutung. Aber auch in der Verkehrspolitik setzte der leidenschaftliche Fahrradfahrer Akzente, und in den letzte Jahren setzte er sich verstärkt für den Erhalt des Marler Rathauses und anderer Marler Bauwerke ein. Auch nach der Verabschiedung von der Fraktionsarbeit wird er uns weiterhin mit manchem guten Rat zur Seite stehen.

Auf sein Abschiedsgeschenk verzichtet er - stattdessen spendete die Wählergemeinschaft in seinem Namen 100 Euro für ein Hilfsprojekt im Hochland von Guatemala. von diesem Geld wurden care-Pakete für bedürftige Familien dort zur Verfügung gestellt.

Die Wählergemeinschaft Die Grünen bedankt sich bei ihm für die jahrelange engagierte Arbeit und wünscht ihm alles Gute und vor allem Gesundheit!