• Fridays for Future

    Wir waren dabei: Am Freitag wurden die Bundesweiten Demonstrationen wieder aufgenommen.

     
  • Kommunalwahl am 13.09.2020

     

    Weiterlesen ...  
  • Zahl der Woche

    81,6 % für weiteren Klimaschutz

    Vier von fünf Deutschen finden, dass Klimaschutzmaßnahmen trotz der Corona-Pandemie wie bisher fortgesetzt oder sogar erhöht werden sollten. Die Corona-Krise führt in Deutschland zu erheblichen wirtschaftlichen Beeinträchtigungen. Nach Ansicht der großen Mehrheit der Deutschen sollte dies jedoch keine Auswirkungen auf den Klimaschutz haben. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Prolytics im Auftrag des BDEW gaben 81,6 Prozent der Befragten an, Klimaschutzmaßnahmen sollten fortgeführt werden wie bisher oder sogar erhöht werden. Nur 15,2 Prozent sprachen sich dafür aus, Klimaschutzmaßnahmen zu reduzieren. - Quelle: http://www.bdew.de

     

04.05.2018

Mehrheit gegen B-Plan

Die Beschlussvorlage der Verwaltung, die Bebauung an der alten Waldschule aus der Gesamtheit der Bebauung rund um das Jahnstadion herauszulösen und dafür einen eigenen B-Plan zu erstellen, fand im Planungsausschuss keine Mehrheit. Der Grund: Die SPD-Fraktion befürchtet, dass bei einer Zerschneidung des Gesamtprojektes, der Investor möglicherweise davon Abstand nehmen könnte, die weiteren Bauabschnitte tatsächlich auch durchzuführen. Die Folge könnte sein, dass die Stadt auf dem alten Jahnstadion hängen bliebe. Die SPD-Mehrheit beauftragte die Verwaltung, baurechtliche Maßnahmen zu ergreifen, die den Investor zur Realisierung des gesamten Projekts verbindlich verpflichten sollen.

03.05.2018

Wie hoch ist Marl belastet?

Wie sauber ist die Luft in Marl und wie hoch ist die Feinstaubbelastung in unserer Stadt? Das fragt die grüne Wählergemeinschaft. Bekanntlich hat die Weltgesundheitsbehörde (WHO) vor der hohen Feinstaubbelastung gewarnt, die jährlich 7 Mill. Menschen erkranken und sterben lässt. Mit der freundlichen Unterstützung von zwei Mitarbeitern des repair-cafés der werkstatt brassert wurde nach den Vorgaben des OK Lab Stuttgart ein Feinstaubmessgerät selbst gebaut. Und so wird man Teil des Netzwerkes: http://www.luftdaten.info, das bundesweit ein Register der Feinstaubbelastung aufgebaut hat.

03.05.2018

Erneute Planungspleite

Nach der Planungspleite bei dem Versuch, das Jahnstadion-Gelände zu bebauen, meldet die Stadtverwaltung heute (Marler Zeitung vom 3. Mai) die nächsten Fehlplanung: die Planungen für den nördlichen Teil der AV-Brache (die alte Halde in Sickingmühle) sind nicht realisierbar. Grund: der Haldenkörper kann nicht 'umgeklappt' werden, weil nach einem jetzt erst erfolgten Gutachten feststeht, dass der gesamte Haldenkörper nicht wie gedacht aus Bergematerial besteht, sondern aus anderen Materialien. Folge: der Untergrund ist wenig belastbar, weshalb die geplante Ansiedlung von Gewerbe (Logistik) nicht in Frage kommt. Damit gerät das Gesamtkonzept gate.ruhr in Bedrängnis.

02.05.2018

Ressourcen für 2018 verbraucht

Wer jeden Monat sein Konto überzieht, ist schnell pleite. Am heutigen 2. Mai hat Deutschland zumindest seinen ökologischen Kredit aufgebraucht. Ab sofort leben die 82 Millionen Bundesbürger quasi auf Pump. Deutschland hat nach Berechnungen von Wissenschaftlern des Global Footprint Network, einer Forschungsgruppe mit Sitz im kalifornischen Oakland, seinen Anteil an den nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht. - Quelle: http://www.zdf.de

 

28.04.2018

Grünplanungen in Gewerbegebieten

Die Gewerbetreibenden im Gewerbegebiet Lenkerbeck nehmen an dem Projekt „Grün statt Grau – Gewerbegebiete im Wandel" teil und sollen mit ihrer Initiative neuerdings ins Klimaschutzkonzept der Stadt aufgenommen werden. Eine lobenswehrte Maßnahme. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass nach Auslaufen des Projekts und der befristeten Beschäftigung der derzeitigen Klimamanagerin eine personelle Unterstützung durch die Stadt nicht mehr geleistet werden soll. D.h. im Klartext: die Stelle der Klimaschutzmanagerin wird nach dem Ende der Bundesförderung nicht weiter geführt. - Weiterlesen!