• Rathaussanierung - 5,4 Millionen Euro vom Land

    5,4 Millionen Euro für die Rathaussanierung

    Die Stadt Marl erhält vom Land NRW in diesem Jahr 5,4 Millionen Euro für die Sanierung des Rathauses. Das Geld stammt aus dem Städtebauförderungsprogramm. Die Förderung steht unter dem Vorbehalt einer positiven Stellungnahme der Kommunalaufsicht. Mit dem Geld soll im vierten Bauabschnitt der Sitzungstrakt saniert und die gebäudenahen Außenanlagen gestaltet werden. Auch das Stadtteilmanagement und der Planungsbeirat werden gefördert. Wie berichtet, - Quelle: homepage der Stadt Marl, dort auch weitere Infos.

     
     
  • Zahl des Tages - 4 Billionen

    Die wohlhabendsten Mitglieder dieser Welt sind mit den größten Gewinnen durch die Coronakrise gekommen. Einer Analyse des US-Instituts für politische Studien (IPS) zufolge steigerten 2.365 Milliardäre dieser Welt ihr Vermögen zwischen dem 18. März 2020 und dem 18. März 2021 um 4 Billionen Dollar. Das ist ein Plus von 54 Prozent. Allein die Vermögen der 20 reichsten Milliardäre (allesamt Männer) legten im zurückliegenden Krisenjahr um 742 Milliarden Dollar zu. Am häufigsten gelang es Un­ter­neh­me­r:in­nen in den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China, ihre Profite zu erhöhen.

     
  • Energiecharta-Vertrag aufheben - Jetzt unterschreiben

    Jetzt unterschreiben

    Um die Klimakrise zu bewältigen, müssen wir fossile Brennstoffe im Boden lassen. Aber Regierungen, die aus der Kohle aussteigen, die Gasförderung beenden oder Ölpipelines stoppen, können von Konzernen vor privaten Gerichten verklagt und zu Schadenersatz in Milliardenhöhe herangezogen werden. Wie das? Unter dem Energiecharta-Vertrag (ECT). Es liegt nun an den europäischen Regierungen und der Europäischen Kommission, aus dem klimaschädlichen ECT auszusteigen und seine Ausweitung auf noch mehr Länder zu stoppen. Als Teil einer internationalen NGO-Koalition, darunter Campact, WeMove, Corporate Europe Observatory und Powershift, haben wir eine Petition für den Austritt aus dem Anti-Klima-Vertrag ins Leben gerufen. Unterstützen Sie uns heute mit Ihrer Unterschrift! - Mehr unter: https://urgewald.org/petition/stoppt-ect

     

Am 06/12/18 ist die letze Sitzung des ZBH´s für dieses Jahr. 

Folgende Themen stehen u.a. auf der Tagesordnung:

Öffentlicher Teil:

1. Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner

2. Niederschrift der letzten Sitzung vom 08.11.2018

3. Bericht aus der Arbeitsgruppe Unfallverhütung

4. Beschlussvorlage 2018/0361    Beschlussfassung der Straßenreinigungsgebühren 2019

5. Beschlussvorlage 2018/0362    Beschlussfassung der Abfallentsorgungsgebühren 2019

6. Beschlussvorlage 2018/0363   Beschlussfassung der Entwässerungsgebühren 2019

7. Beschlussvorlage 2018/0373   Anpassung der Friedhofsgebühren zum 01.01.2019

8. Beschlussvorlage 2018/0376   Wirtschaftsplan 2019 des Zentralen Betriebshofes

Anlage zum Haushaltsplan der Stadt Marl gem. § 1 (2) Ziffer 8 der Gemeindehaushaltsverordnung

(GemHVO) - Sondervermögen -

- Erfolgsplan

- mittelfristiger Wirtschafts- und Erfolgsplan

- Vermögensplan

- Finanzplan für den Vermögensplan

- Stellenübersicht

9. Berichtsvorlage 2018/0390         Zwischenbericht für das III. Quartal 2018

10. Beschlussvorlage 2018/0391  Satzung über die Reinigung der öffentlichen Straßen in der Stadt Marl (Straßenreinigungssatzung)

11. Beschlussvorlage 2018/0393  Satzung über die Abfallwirtschaft in der Stadt Marl (Abfallwirtschaftssatzung)

12. Beschlussvorlage 2018/0403  Feststellung des Jahresabschlusses für das Wirtschaftsjahr 2017 des Zentralen Betriebshofes sowie Verwendung des Jahresgewinns gemäß § 26

13. Antrag 2018/0365                     Antrag der CDU Fraktion betr. Müll-Hotspots

14. Anfragen und Mitteilungen

 

Fördergelder des Bundes für Marschall 66

Im Stadtplanungsausschuss wurde jetzt beschlossen, Fördergelder aus dem Topf "Nationale Projekte des Städtebaus" des Bundesministeriums des Innern und für Bau und Heimat für die Sanierung und den den Umbau der ehemaligen Hauptschule an der Kampstrasse zu beantragen. Eine bis zu 90 %-ige Förderung ist über diesen Fördertopf möglich. Die Anregung kam aus dem Arbeitskreis Rathaus, Paul Wagner und Werner Eisbrenner von der Wählergemeinschaft hatten die Verwaltung auf diese Möglichkeit aufmerksam gemacht. Der Vereter der Wählergemeinschaft begrüßte das Ansinnen ausdrücklich, Gegenwind kam nur vom Vereter der WIR-Fraktion. Seine Fraktion lege keinen Wert auf Fördergelder des Bundes, die sollen lieber anderen bedeuterenden Städten zur Verfügung gestellt werden.

Kulturbanause gekontert

Nachdem Siegfried Schönfeld (WIR) im Stadtplanungsausschuss seine geballte Ahnungslosigkeit über das Marler Museum Glaskasten verbreitete, konterte Bürgermeister Werner Arndt mit einem Zitat von Heinz Erhardt : " Manche wollen glänzen, ohne einen Schimmer zu haben."

 

Talentschulen ohne Bildungsgerechtigkeit

In der Sitzung des Schulausschusses am Dienstag ging es u.a. um die Teilnahme der Martin-Luther-King-Gesamtschule am Schulprojekt „Talentschule“. Durch den von der Landesregierung initiierten Schulversuch sollen 60 Schulen mit besonderen sozialen Herausforderungen durch zusätzliche Ressourcen (mehr Stellen, zusätzliches Budges für Fortbildung, wissenschaftliche Begleitung…) gefördert werden. Gerda Brünger-Rath kritisierte als unsere Vertreterin im Schulausschuss dieses Landesprojekt: Es kämen nur etwa 1% der Schulen in den Genuss dieser zusätzlichen Unterstützung, und Grundschulen seien völlig ausgeschlossen, obwohl es gerade da notwendig wäre, soziale Benachteiligung frühzeitig im Bildungsverlauf zu bekämpfen. Bildungsgerechtigkeit könne so nicht erreicht werden. Trotz dieser Kritik unterstützte Gerda Brünger-Rath den Antrag zur Teilnahme der MLK-Gesamtschule am Projekt „Talentschule“, weil dadurch immerhin wenigsten eine Schule in Marl die Aussicht auf Chancenverbesserung ihrer SchülerInnen durch zusätzliche Ressourcen hat.

Wählergemeinschaft auf dem Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder...steht die Grüne WG auf dem Weihnachtsmarkt in Alt-Marl an der Georgskirche.
Auch dieses Jahr gibt es bei uns weder was zu trinken noch etwas zu essen, aber Ihr könnt - wie jedes Jahr - Nistkästen und Insekten-Hotels erwerben. Natürlich - wie jedes Jahr - für einen guten Zweck. Und wenn alles klappt, haben wir dieses Jahr sogar Igel-Hotels im Angebot. Am Samstag und Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt!