07.10.2018

WG mit dabei in Hambach

Norbert Pfänder berichtet von der Demo am Hambacher Forst: Mit 50 000 friedlichen Demonstranten protestierten auch einige Mitglieder der Grünen Wählergemeinschaft für den Erhalt des Hambacher Waldes und den sofortigen Ausstieg aus der Kohle. Der Hambacher Forst ist zum Symbol für den Widerstand gegen Umweltzerstörung und Braunkohle geworden. Mehrere Redner wiesen darauf hin, wieweit Konzernmacht, Profitinteressen und Wirtschaftslobbyismus unsere Politik bestimmen. Besonders der Landesregierung von NRW wurde vorgeworfen, einseitig die Interessen von RWE zu unterstützen und so gegen den Naturschutz und den Willen der Mehrheit der Bevölkerung zu arbeiten. So werde das Vertrauen in unsere Demokratie leichtfertig aufs Spiel gesetzt.