16.05.2018

Grüne WG fordert Klartext

Bezugnehmend auf das sich immer weiter hinziehende Verfahren zur Entlassung der Halde Brinkfortsheide aus der Bergaufsicht und der zeitgleich zu beantragenden Folgenutzung, hat der RVR bzgl. einer angedachten Folgenutzung als Abfallhalde der Deponieklasse 1 betont, dass eine solche Nutzung nicht ohne Einvernehmen mit der betroffenen Gemeinde erfolge werde. Da der Rat der Stadt einstimmig beschlossen hat, eine deartige Folgenutzung nicht akzeptieren zu wollen, beantragt die grüne Wählergemeinschaft in der Ratssitzung am Donnerstag, RAG und RVR davon in Kenntnis zu setzen, dass der Rat als politische Vertretung der Marler Bürger die angedachte Folgenutzung grundsätzlich ablehnt und beide (RAG und RVR) auffordert, diesbezügliche Planungen einzustellen.